Ein Bild vom Logo des Politikwissenschaftlers Damian Münzer

politik

philosophie

arbeit

Ein Bild des Politikwissenschaftlers Damian Münzer
Add Background Images Here
Ein Startbild der Webseite von Damian Münzer
Ein Hörsaal an der Uni auf der Seite von Damian Münzer


Ich begrüße Sie ganz herzlich auf meiner Seite

Schön, dass Sie vorbeischauen und sich für meine Arbeit interessieren. Sie sind sicherlich hier, um meine Fähigkeiten als Vermittler und Problemlöser zu ergründen.
Wie?! Sie wissen gar nicht, wer ich bin?! Sie wissen nichts über meine Fertigkeiten?!
Na dann sollten wir das schleunigst ändern.

Um was geht es hier? Um Vermittlung von Ansichten und neue Wege demokratischer Beteiligung. Vielleicht kennen Sie folgende Situation: Ein politisches Thema wird in Talkshows, Zeitungen, Reportagen und auf Facebook brisant diskutiert. Es scheint wichtig zu sein. An irgendeinen Punkt schreien Sie dann innerlich: Stop! Kann mir bitte mal Einer erklären, worum es hier geht? An diesem Punkt stehe ich auf und stelle mich vor.

Ich sehe mich gerne als eine Person, die zwischen zwei streitenden Parteien sitzt, zuhört und anschliessend der einen Partei erklärt, was die zweite Partei nicht glaubhaft vermitteln kann. Dabei nutze ich ganz fiese Mittel, namentlich wissenschaftliche Erkenntnisse. Ich bin aber nicht elitär, sondern demütig bestrebt, jeden so gut wie möglich mit Hintergrundwissen auszustatten.

Ich vermittle also; allerdings nicht als Psychologe oder Coach sondern als Politikwissenschaftler.
Und genau darum geht es auf den folgenden Seiten.

Testen Sie einfach meine Fertigkeiten und hinterlassen Sie mir anschliessend ein Feedback.

Herzlichst,
Damian Münzer

Beiträge aus den Blogs

Verzweiflung aus einer philosophischen Perspektive

Viele menschliche Phänomene werden heute zunehmend psychologisch erklärt; so unter anderem Verzweiflung. Aber gerade die Philosophie bietet sehr interessante Einsichten in die Abgründe der menschlichen Seele.

Deswegen stelle ich euch heute den Begriff Verzweiflung aus einer philosophischen Perspektive vor.

Mehr lesen

Warum die romantische Liebe ohne Gegner stirbt

Warum ist die Liebesgeschichte von Romeo und Julia so herzzerreißend und intensiv? Weil sie verboten ist. Paradoxerweise funktioniert diese Form der Liebe nur, wenn sie nicht funktionieren darf. Wären die Familien der Verliebten nicht gegen diese Verbindung, wäre diese Geschichte einfach nur lau.

Mehr lesen

Die Zukunft der Arbeit und warum Philosophie wichtig sein wird

Haben Sie schon einmal darüber nachgedacht, wie sich unser Arbeitsalltag in Zukunft, sprich in 10 Jahren, verändern wird? Vielleicht leben Sie schon in dieser Zukunft? Grundzüge der Veränderung sind bereits hier. Manche gefallen uns so gar nicht. Lesen Sie, was uns erwartet.

Mehr lesen

Elysium und das Drama der Flüchtlinge

Sciencefiction Filme gehören zu meinem Lieblingsgenre. Vor nicht allzu langer Zeit schaute ich denn auch Elysium, in dem die Welt der Reichen und Armen durch das Weltall getrennt ist. Wer das nötige Geld hat, kann Elysium seine Heimat nennen; eine wunderschöne Raumstation, die alles bietet, um glücklich zu leben.

Und der Rest?!

Mehr lesen

Warum gibt es Schiedsgerichte und welche Gefahren bergen sie?

Mittlerweile kann man getrost sagen, dass Schiedsgerichte zu dem umstrittensten Thema rund um TTIP gehören. Viele Kritiker sagen, dass selbst wenn das TTIP-Abkommen sonst gut wäre - und das ist nicht der Fall -, dann müsste man es trotzdem ablehnen, sofern Investorenschutzklauseln weiterhin Bestandteil des Abkommens bleiben. Doch ist die Kritik berechtigt?

Mehr lesen

Disziplin - die einzige Tugend, die über Erfolg und Misserfolg entscheidet

Ich beginne mit einem Satz, der heute inflationär benutzt wird: Wissenschaftler haben entdeckt, dass.....

Vielleicht können Sie diesen Satz nicht mehr hören. Wissenschaftler entdecken nämlich viel. Aber in diesem Fall haben sie wirklich etwas Interessantes entdeckt. Sie entdeckten, das man nur zwei Eigenschaften braucht, um erfolgreich zu sein: Intelligenz und Selbstdisziplin. 

Mehr lesen

Fünf Gründe, warum es gesund ist, Fehler zu machen

Ich gebe zu: Ich habe Mist gebaut. Wirklich. Übrigens, nicht das erste Mal. Das passiert mir immer wieder mal und die Erfahrung ist immer wieder niederschmetternd. Fehler sind Mist. Fehler sollten verboten werden. Allen voran tun Fehler weh.

Und doch plädiere ich in diesem Beitrag für Fehler.

Mehr lesen

Das Harvard-Konzept für erfolgreiche Verhandlungen und Konfliktlösungen

Kein anderes Verhandlungskonzept hat unser Verständnis für Kommunikation und Verhandlungen so revolutioniert wie das Harvard-Konzept.  Egal ob es um Kommunikation in der Arbeitswelt, im Privaten oder in unserer Partnerschaft geht, das Harvard-Konzept hat für alle Probleme der Kommunikation eine Lösung. Glauben Sie nicht?! Dann lesen Sie weiter.

Mehr lesen
Damian Münzer, Brunkensteinstr. 21, 50935 Köln

Über mich


Ein Blid von Damian Münzer


Studium der Politikwissenschaft, Geschichte und Philosophie. Vielseitig interessiert an zeitgenössischen Themen. Moderat in Ansichten und Überzeugungen. Dozent im öffentlichen Sektor.

Follow Me